fbpx

Willkommen im Inneren des janova-Spirit Sensormoduls

Die Janova App hat es sich zum Ziel gesetzt, Vereine und ie „digitale Champions League“ zu holen. Die Janova App bietet die perfekte Plattform, Deinen Verein digital zu präsentieren.

Datum: 07. Dez 2023

Autor

Annika

Hallo Tischtennis-Enthusiasten!

Willkommen zu unserem ersten „Tech Talk“! Bei janova sind wir ständig bestrebt, den Tischtennissport durch Technologie auf das nächste Level zu heben. Heute möchten wir Dir eine Innovation vorstellen, die das Potenzial hat, Dein Spiel zu revolutionieren: das janova-Spirit Sensormodul.

Dieses kleine, aber kraftvolle Modul, das sich im Kern unseres janova Smart-Rackets befindet, ist nicht nur ein technologisches Highlight, sondern auch das Ergebnis unserer Leidenschaft für den Tischtennissport. In Kombination mit unserer janova-App wird das janova Smart-Racket zu einem einzigartigen Sportgerät, das Deine Bewegungen präzise erfasst, auswertet und Dir hilft, Deine Technik zu verbessern.

Technik im Detail: Was unser Sensormodul besonders macht

Wenn man das janova-Spirit Sensormodul zum ersten Mal sieht, ist man oft erstaunt über seine kompakte Größe. Mit einer Länge von 60 mm, einer Breite von 15 mm und einer Höhe von gerade einmal 5 mm ist es ein echtes Meisterwerk der Miniaturisierung, das zudem nur 8 g auf die Waage bringt.

Trotz seiner geringen Größe stellt das Modul eine technische Herausforderung dar: Wie integriert man es in einen Tischtennisschläger, ohne dessen Balance oder Gewicht zu beeinflussen? Nach vielen Überlegungen und Tests haben wir eine Einbauweise entwickelt, die sicherstellt, dass der Schläger trotz des integrierten Moduls seine ursprünglichen Eigenschaften behält. Das Ergebnis ist ein Schläger, der sich in der Hand genauso anfühlt wie jeder andere, aber mit der Technologie von morgen ausgestattet ist.

Das schlagende Herz: Unser Prozessor-Chip

Im Zentrum des janova-Spirit Sensormoduls schlägt ein besonderes Herz: der Prozessor-Chip von nordic semiconductor. Dieser Chip ist verantwortlich für das Sammeln, Verarbeiten und Übertragen der Daten, die von den Sensormodulen erfasst werden.

Auf diesem leistungsstarken Chip läuft eine speziell entwickelte Firmware, die auf dem Betriebssystem Zephyr basiert. Zephyr ist ein bekanntes und zuverlässiges Open-Source-Betriebssystem für eingebettete Systeme und bietet die nötige Flexibilität und Effizienz, um die enormen Datenmengen in Echtzeit zu verarbeiten. Dies ermöglicht eine sichere Übertragung per Bluetooth an die janova-App und gewährleistet, dass die Bewegungen des Schlägers präzise erfasst und analysiert werden, sodass Du sofortiges Feedback zu Deinem Spiel erhältst.

Es ist faszinierend zu sehen, wie viel Technologie und Know-how in diesem kleinen Chip stecken, der das janova-Spirit Sensormodul zu einem wahren Kraftpaket für den Tischtennissport macht.

Fühlen und Reagieren: Die Sensoren unseres Schlägers

Jeder gute Tischtennisspieler weiß, wie wichtig es ist, ein Gefühl für den Schläger zu haben. Mit dem janova-Spirit Sensormodul haben wir es geschafft, dem Schläger selbst ein Gefühl zu geben. Die integrierten Sensormodule sind die „Sinne“ des Schlägers und erfassen jede noch so kleine Bewegung.

Diese Sensoren – bestehend aus Beschleunigungssensoren, Gyroskopen und Magnetometern – arbeiten in perfekter Harmonie, um die Bewegungen des Schlägers in allen drei Raumrichtungen mit einer beeindruckenden Frequenz von bis zu 800Hz zu erfassen. Mit dieser hohen Erfassungsrate können wir sicherstellen, dass selbst die schnellsten und feinsten Bewegungen während eines Spiels präzise erkannt werden.

Die Beschleunigungssensoren messen die Geschwindigkeitsänderung des Schlägers, die Gyroskope erfassen die Winkelgeschwindigkeit und die Magnetometer geben Auskunft über das Magnetfeld. In Kombination ermöglichen diese Sensoren eine detaillierte Rekonstruktion der Schlägerbewegung in Echtzeit, was wertvolle Einblicke in die Spieltechnik bietet.

Das Besondere daran: Solche hochmodernen Sensoren, die man üblicherweise in High-End-Smartphones findet, haben wir speziell für den Einsatz im Tischtennissport optimiert. Das Ergebnis ist ein Schläger, der nicht nur spielt, sondern „fühlt“.

Immer verbunden: Unsere Bluetooth-Antenne

Unser janova-Spirit Sensormodul ist so konzipiert, dass es nahtlos mit der janova-App kommuniziert. Der Schlüssel zu einer reibungslosen Verbindung ist die integrierte Bluetooth-Antenne. Es ist bemerkenswert, dass sich diese Antenne direkt im Schläger und somit während des Spiels in Deiner Hand befindet.

Während des Entwicklungsprozesses war es uns wichtig, eine möglichst hohe Reichweite zu gewährleisten. Trotz der technischen Grenzen von Bluetooth (BLE) und der besonderen Herausforderung, dass sich die Antenne in der Hand des Spielers befindet, konnten wir eine beeindruckende Reichweite von bis zu 10 Metern erreichen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die tatsächliche Reichweite von verschiedenen Faktoren beeinflusst werden kann, einschließlich des Spielers selbst. Daher können wir keine feste Reichweite garantieren.

Für diejenigen, die während des Trainings absolute Sicherheit in Bezug auf die Datenübertragung wünschen, empfehlen wir, das Handy in der Nähe des Tisches zu platzieren. Dadurch wird die Wahrscheinlichkeit minimiert, dass die Übertragung durch andere Körper oder Hindernisse gestört wird.

Wir bei janova sind stolz darauf, trotz dieser Herausforderungen eine solch zuverlässige und effiziente Lösung für die drahtlose Kommunikation zwischen Schläger und App geschaffen zu haben.

Energie pur: Unser leistungsstarker Akku

Ein wesentlicher Bestandteil des janova-Spirit Sensormoduls ist sein leistungsstarker 100mAh Akku. Dieser sorgt dafür, dass Du während Deiner intensivsten Trainingssessions immer mit ausreichend Energie versorgt bist. Obwohl er fest in das Sensormodul integriert ist, ist das Aufladen dank des USB-C-Anschlusses ein Kinderspiel. Sollte der Akku einmal komplett leer sein, benötigst Du lediglich eine Stunde, um ihn wieder vollständig aufzuladen.

Aber keine Sorge, es wird nicht oft vorkommen, dass Du den Akku aufladen musst. Im Standby-Modus hält er problemlos eine ganze Woche durch. Und wenn Du aktiv spielst? Dann kannst Du mit einer beeindruckenden Spielzeit von rund 24 Stunden rechnen. Das stellt uns vor die spannende Frage: Wie viele Ballwechsel kannst Du in dieser Zeit schaffen? Wir bei janova fordern Dich heraus, den Akku in einem einzigen Training leer zu spielen! Bist Du der Herausforderung gewachsen?

Vibrationsmotor: Spüre das Feedback in deiner Hand

Ein weiteres spannendes Feature des janova-Spirit Sensormoduls ist der integrierte Vibrationsmotor. Falls Du Dich fragst, was genau das ist: Der Vibrationsmotor ist ein kleines Bauteil, das sich rasch dreht und dadurch Vibrationen erzeugt. Diese Vibrationen sind nicht nur spürbar, sondern bieten auch ein unmittelbares haptisches Feedback direkt in Deiner Hand.

Bislang nutzen wir die Vibration hauptsächlich, um Dir zu signalisieren, dass der Akku geladen wird. Doch das Potenzial des Vibrationsmotors geht weit darüber hinaus. Wir bei janova haben bereits viele Ideen, wie wir diesen in Zukunft noch vielseitiger einsetzen können. Stelle Dir vor, Du erhältst direkt während des Spiels ein haptisches Signal, wenn ein Fehler passiert ist. Das könnte Dein Training auf ein ganz neues Level heben und Dir helfen, Deine Technik weiter zu verfeinern.

Wir sind gespannt auf die Möglichkeiten, die der Vibrationsmotor in zukünftigen Updates bieten wird, und hoffen, dass er Dein Spielerlebnis noch intensiver und lehrreicher macht.

Integrierte Bestandteile mit zukünftigem Potenzial: Speicher & LEDs

Das janova-Spirit Sensormodul wurde nicht nur für die Anforderungen von heute, sondern auch mit Blick auf morgen konzipiert. Während einige Funktionen bereits aktiv sind, gibt es andere, die durch die bereits integrierten Hardware-Komponenten in zukünftigen Firmware-Versionen zum Leben erweckt werden können.

Ein Beispiel ist der integrierte Speicher des Moduls. Sobald diese Funktion in einer zukünftigen Version aktiviert wird, ermöglicht sie das Spielen und Trainieren, ohne ständig eine Verbindung zum Smartphone aufrechterhalten zu müssen. Die Daten können auf dem Modul gespeichert und zu einem späteren Zeitpunkt zur Auswertung synchronisiert werden.

Ein weiteres spannendes Feature, das bereits in der Hardware integriert ist, sind die LEDs. Diese könnten in zukünftigen Versionen genutzt werden, um einfaches Feedback oder Signale zu geben, etwa um den Ladezustand des Moduls anzuzeigen oder spezielle Trainingsmodi zu signalisieren.

Bei janova sind wir ständig bestrebt, das Potenzial unseres Sensormoduls voll auszuschöpfen und freuen uns darauf, in Zukunft noch mehr Funktionen und Verbesserungen anzubieten.

Entwicklung: Eine Reise von der Idee bis zum fertigen Produkt

Unser Weg zur Entwicklung des janova-Spirit Sensormoduls war eine spannende und lehrreiche Reise, und wir sind stolz darauf, diesen Weg gemeinsam mit der Firma OTTo Elektronik GmbH beschritten zu haben. Als erfahrenes Unternehmen im Bereich Elektronik haben sie uns mit wertvollem Know-how und konstruktiven Feedbacks unterstützt. Wir möchten an dieser Stelle unseren herzlichen Dank für die angenehme und produktive Zusammenarbeit mit der Firma OTTo Elektronik GmbH aussprechen.

Die Entwicklung eines solchen Produkts umfasst verschiedene Bereiche. Während die OTTo Elektronik GmbH die Hardware-Entwicklung übernommen hat, inklusive der Entwicklung der Platine, der Auswahl der Bauteile und der Erstellung des Testplans für die Serienproduktion, haben wir von janova uns auf die Firmware-Entwicklung konzentriert. Es ist wichtig zu betonen, dass die Entwicklung nicht endet, sobald das Produkt auf dem Markt ist. Wir sind bestrebt, die Firmware ständig zu aktualisieren, um neue Funktionen hinzuzufügen und das Spielerlebnis zu verbessern.

Zudem war es uns wichtig, sicherzustellen, dass unser Produkt allen erforderlichen Standards entspricht. Daher haben wir mehrere Zertifizierungsprozesse durchlaufen, einschließlich der CE-Zertifizierung und der Bluetooth-Zertifizierung.

Insgesamt war die Entwicklung des janova-Spirit Sensormoduls ein gemeinsames Unterfangen von mehreren Teams und Experten. Und das Ergebnis? Ein hochwertiges Produkt, das hoffentlich nicht nur uns, sondern viele andere Tischtennisspieler begeistern wird.

Fazit: Die Zukunft des Tischtennissports beginnt jetzt

Die Entwicklung und Einführung des janova-Spirit Sensormoduls markiert einen entscheidenden Meilenstein in der Evolution des Tischtennissports. Unsere Zusammenarbeit mit Experten, unsere unermüdliche Forschung und unser Engagement für Innovation haben zu einem Produkt geführt, das Technologie und Sport auf nahtlose Weise miteinander verbindet.

Von den technischen Spezifikationen über die integrierte Hardware bis hin zur fortlaufenden Softwareentwicklung – das janova-Spirit Sensormodul steht als Zeugnis für unsere Vision, den Tischtennissport für Spieler auf der ganzen Welt zu revolutionieren. Unser Ziel ist es, jedem Spieler, egal ob Anfänger oder Profi, ein Werkzeug an die Hand zu geben, das ihm hilft, sein Spiel zu analysieren, zu verbessern und letztendlich zu perfektionieren.

Wir bei janova sind begeistert von den Möglichkeiten, die vor uns liegen, und wir sind dankbar für die Unterstützung und das Feedback der Community. Gemeinsam blicken wir in eine aufregende Zukunft des Tischtennissports, in der Technologie und Leidenschaft Hand in Hand gehen.

Jetzt die Tischtennis App Installieren!

mehr aus unserem Blog

Ähnliche Beiträge

Falkenberg – die beste Tischtennisübung?

Falkenberg – die beste Tischtennisübung?

Die Tischtennis-Welt bietet eine Vielzahl von Übungen und Techniken, die Spielerinnen und Spieler dabei unterstützen, ihr Spiel zu verbessern. Eine dieser Übungen, die in keinem strukturiertem Tischtennis-Training fehlen sollte, ist „Falkenberg“.

Tischtennis Übungskatalog

Tischtennis Übungskatalog

Feature-Friday heißt bei uns: Wir nehmen eine Funktion der App unter die Lupe. Heute – der Übungskatalog der Janova App. Bring dein Tischtennistraining auf das nächste Level!

News & Updates

Falkenberg – die beste Tischtennisübung?

Die Tischtennis-Welt bietet eine Vielzahl von Übungen und Techniken, die Spielerinnen und Spieler dabei unterstützen, ihr Spiel zu verbessern. Eine dieser Übungen, die in keinem strukturiertem Tischtennis-Training fehlen sollte, ist „Falkenberg“.

Tischtennis Übungskatalog

Feature-Friday heißt bei uns: Wir nehmen eine Funktion der App unter die Lupe. Heute – der Übungskatalog der Janova App. Bring dein Tischtennistraining auf das nächste Level!

ENDSPURT SENSORMODUL

Bei uns dreht sich im Moment alles um unser Sensormodul: Was ist der aktuelle Stand?

Webinar – SMART TRAINING

Welche Möglichkeiten bieten digitale Hilfsmittel wie der Smart Racket bei der Verbesserung des Trainingsalltags? Willkommen im Webinar!

Du bist gefrangt

Hinterlasse uns einen Kommentar

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

DE_DE